Schriftgröße: +-

Kontakt

Ambulanter Hospizdienst der Hamburger Gesundheitshilfe gGmbH

Alter Teichweg 55
22049 Hamburg

Tel.: 040. 20 98 82 66
Mobil: 0176. 1456 2047 oder
0176. 1456 2030

hospizdienst@hgh-ggmbh.de

Ihre Ansprechpartnerin

Ursula Steiner
Koordinatorin

Christina Thorand
Koordinatorin

Tel.: 040. 209 882 66
Mobil: 0176. 1456 2047 oder
0176. 1456 2030

hospizdienst@hgh-ggmbh.de

Schulung für ehrenamtliche Hospizbegleiter

Sie wollen im Team der Hospizbegleiter mitarbeiten?

Möchten Sie...
gerne da sein für schwer erkrankte und sterbende Menschen sowie deren Angehörige?

Haben Sie...
Freude daran, zuzuhören und Anteil zu nehmen?

Würden Sie...
gerne den Alltag der zu betreuenden Person mit Spaziergängen, Gesprächen, Besorgungen etc. unterstützen?

Sind Sie...
offen für das Unaussprechliche, für Fragen nach dem Woher, Warum, Wohin?


Dann kommen Sie in unser Team. In einem persönlichen Gespräch möchten wir Sie vorab gerne kennenlernen. Dabei klären wir gerne Ihre Fragen zu diesem besonderen Ehrenamt.

 

Was beinhaltet die Schulung?

Die Schulung durch erfahrene Dozentinnen umfasst rund 100 Theorie- und 20 Praxisstunden. Die Einheiten sind verteilt auf 7 Samstage und 15 Wochenabende. Teilnahmegebühr: 200 € (Ermäßigung auf Anfrage)

Sie kommen dabei mit Menschen aller Altersstufen mit unterschiedlichsten Hintergründen zusammen, die sich auf Themen wir Krankheit, Alter, Sinnhaftigkeit, Abschied, Sterben und Trauer einlassen wollen.

Themenschwerpunkte der Schulung sind:

  • Erfahrung und Umgang mit schwerer Erkrankung
    (Krebs, Demenz), Sterben, Tod und Trauer
  • hilfreiche Kommunikation
  • psychosoziale Auswirkungen schwerer Erkrankung
    und Unterstützung von An- und Zugehörigen
  • spirituelle und religiöse Dimensionen
  • Einfühlung, Mitgefühl und Abgrenzung
  • Einblick in die Praxis

Das Herzstück dabei ist eine Übung und Stärkung der inneren Haltung bezüglich:

  • Achtsamkeit
  • Absichtslosigkeit
  • Bewertungsfreiheit


Praxisreflexion auch nach der Schulung

Praxiseinsätze der ehrenamtlichen Begleitung schwerstkranker und sterbender Menschen werden erst nach Abschluss der Schulung übernommen. Es können Menschen begleitet werden, die entweder im eigenen Zuhause wohnen oder die im Pflegeheim leben.

Während der Praxiseinsätze bieten wir Ihnen regelmäßige Austauschtreffen, Angebote für Fortbildungen sowie persönliche Beratung durch die Leitung des Hospizdienstes an.

Haben Sie Interesse oder weitere Fragen?

Gerne geben wir Ihnen in einem ersten Telefongespräch weitere Informationen – Info-Telefon: 040. 20 98 82 66. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.

 

Detaillierte Informationen zur Schulung können Sie nachfolgend auch herunterladen.