Schriftgröße: +-

Kontakt

Besuchsdienst

Alter Teichweg 55
22049 Hamburg

Ihre Ansprechpartnerin

Elisabeth Schroeder
Personalkoordinatorin

Tel.: 040. 20 98 82 16
Fax: 040. 20 98 82 39

e.schroeder@hgh-ggmbh.de

Freiwilliger Besuchsdienst

Leben mit Einsamkeit und Demenz

Der Anteil älterer Menschen nimmt stetig zu – auch in Hamburg. Viele Senioren sind bis ins hohe Alter aktiv und gesund. Allerdings nehmen aufgrund veränderter familiärer Bindungen und fortschreitender Lebenserwartung auch Einsamkeit und demenzielle Erkrankungen bei älteren Menschen zu.

Professionelle Pflegeleistungen können hier wesentliche Unterstützung und Hilfe geben. Die Bedürfnisse nach weiter gehenden sozialen Kontakten oder Entlastungen von pflegenden Angehörigen können im Rahmen dieser Leistungen jedoch oft nicht erfüllt werden. Gerade Angehörige von Menschen mit einer Demenz sind hoch belastet, weil sie rund um die Uhr mit der Pflege und Begleitung beschäftigt sind und ihre eigenen Freiräume dadurch stark eingeschränkt werden.

Der Freiwillige Besuchsdienst der Hamburger Gesundheitshilfe bietet in diesen Fällen individuelle Unterstützung an durch häusliche Begleitung. Die ehrenamtlichen Helfer nehmen sich gerne Zeit für Sie oder Ihren Angehörigen.

 

Besuchen, begleiten, entlasten

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Besuchsdienstes haben sich zur Aufgabe gesetzt, gerade alleinstehende ältere Menschen und Menschen mit einer demenziellen Erkrankung zu besuchen und zu begleiten sowie pflegende Angehörige stundenweise zu entlasten.

Der ehrenamtliche Besuchsdienst übernimmt keine Pflegeleistungen. Im Mittelpunkt der Besuche stehen vielmehr:

  • Gespräche
  • gemeinsames Erinnern
  • Spielen
  • Spaziergänge
  • Vorlesen
  • Musikhören

 

Ein bereicherndes Ehrenamt

Gesellschaftliches Engagement ist keine Einbahnstraße, denn es bereichert das eigene Leben. Die Ehrenamtlichen des Besuchsdienstes erfahren z. B. viel Dankbarkeit von den besuchten Menschen und oft ändert sich durch die neuen Kontakte ihr Blick auf das, was im Leben wirklich wichtig ist. 

"Ich hätte nie gedacht, welche Zufriedenheit und Freude ich aus den Besuchen erhalte. Ich blicke durch die Erfahrungen völlig anders auf mein Leben und spüre viel Lebensfreude in mir. Anderen Menschen Zeit zu geben und aufrichtige Dankbarkeit zu erfahren, macht mich glücklich und hat mein Leben reicher gemacht."
So die Aussage einer ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Besuchsdienstes. 

Ehrenamtliche Arbeit lohnt sich. Engagieren auch Sie sich im Freiwilligen Besuchsdienst!

 

Unser Einsatzgebiet

Der Freiwillige Besuchsdienst ist in folgenden Stadtteilen im Einsatz:

  • Barmbek
  • Dulsberg
  • Bramfeld
  • Uhlenhorst
  • Wandsbek
  • Harvestehude
  • Eppendorf

Unsere Leistungen für Ehrenamtliche des Besuchsdienstes

Wer sich freiwillig engagiert, kann auf die professionelle Anleitung und Unterstützung der Hamburger Gesundheitshilfe zählen. Vor Aufnahme eines Besuchsdienstes besprechen wir in einer vorbereitenden Einführung die Vorlieben und Interessen der zu besuchenden Person und klären den zeitlichen Umfang sowie die möglichen Aktivitäten bei den Besuchen.

Darüber hinaus erhalten die Ehrenamtlichen unseres Besuchsdienstes:

  • eine Grundschulung "Begleitung von Menschen mit Demenz"
    (in Kooperation mit der Angehörigenhilfe Demenz Hamburg)
  • regelmäßige Praxisaustauschtreffen
    (Eine feste Ansprechpartnerin steht für Fragen auch zwischen den Treffen zur Verfügung.)
  • Fortbildungen
  • eine Aufwandsentschädigung
  • eine Unfall- und Haftpflichtversicherung

Haben Sie Interesse oder weitere Fragen?

Gerne geben wir Ihnen in einem ersten Telefongespräch weitere Informationen.

Info-Telefon: 040. 20 98 82 0. Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen.


Detaillierte Informationen können Sie nachfolgend
auch herunterladen.